presse - rezensionen

Peter Costello: Die Pubs der Dichter. Literarische Kneipen-Tour durch Dublin. Herausgegeben und aus dem Englischen übersetzt von Hans-Christian Oeser. Hamburg: Rotbuch-Verlag, 1998.

 

Ein Buch über Kneipen in Dublin verlangt vom Autor heute unausweichlich den Spagat zwischen Suff und Süffisanz politischer Korrektheit. Gemildert wird der Gegensatz indes schon dadurch, daß es sich bei dieser Unternehmung um einen "literarischen" Kneipenbummel handelt, dem die Erinnerung an manchen verstorbenen Dichter neben der kulturellen geradezu metaphysische Weihen verleiht. Daß derlei epikureisches Schrifttum obendrein im Rotbuch-Verlag erscheint, dessen Name einst Programm war, ist ebenfalls ein Hinweis darauf, wie sich Haltungen und Zeiten ändern können. Vorurteilsfrei betrachtet, bietet Peter Costellos Rundgang durch Dublin, dem der Herausgeber neun Seiten mit Bemerkungen über "drei lesenswerte moderne irische Autoren" beigegeben hat, aufschlußreiche literarische Lokaltermine mit so profunden wie erhellenden Kommentaren zur irischen Sozialgeschichte - dazu solide Auskünfte über alle Aspekte der Pubs. Dublin-Freunde erfahren Einschlägiges über Yeats und Joyce, Brendan Behan und die Dubliners - und Temperenzler werden gerne lesen, daß die Iren pro Kopf weit weniger an Alkohol verbrauchen als beispielsweise Deutsche und Franzosen.

 

(mbe, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30. Juli 1998)

71D3Y6S9ASL._SX273_BO1,204,203,200_.jpg