Berufstätigkeit
 

Freiberuflicher Literaturübersetzer, Reisebuchautor und Herausgeber
 


Lebenslauf
 

  • 12. 6. 1950  geboren in Wiesbaden als Sohn des Musikwissenschaftlers und                                      Musikverlegers Dr. Fritz Oeser und der Konzertsängerin Anna Maria                                Augenstein

  • 1960-1969   Besuch des humanistischen Friedrichs-Gymnasiums in Kassel

  • 1969-1971   Ziviler Ersatzdienst bei der Katastrophenhilfe des Deutschen Roten                                  Kreuzes in Wolfhagen

  • 1971-1977   Studium der Germanistik, Politologie, Philosophie und Pädagogik an der                          Philipps-Universität Marburg und an der Freien Universität Berlin

  • 1977-1978   Sprachassistent an der Orton Longueville und der Deacon’s School,                                Peterborough, Cambridgeshire

  • 1978-1980   Studienreferendar an der 1. Oberschule Wilmersdorf und der 1.                                        Oberschule Schöneberg, Berlin

  • 1980            Übersiedlung nach Dublin

  • 1980-1983   DAAD-Lektor für deutsche Sprache, Literatur und Landeskunde am                                  University College Dublin

  • 1983-1984   Dozent am National Institute for Higher Education Dublin (heute Dublin                            City University)

  • 1983-1988   Senior Tutor, danach Lehrbeauftragter am University College Dublin

  • 1984-2000   Sprach-, Literatur- und Übersetzungsunterricht am Goethe-Institut Dublin
     


Abschlüsse und Qualifikationen
 

  • 1969            Abitur (Jahresarbeit: "Das deutschsprachige Schauspiel in seiner                                    Verwendung als Opernlibretto, im besonderen dargestellt an Goethes                               Faust")

  • 1977             Erstes Staatsexamen (Wissenschaftliche Hausarbeit: "Die Versuche und                        Hindernisse Karls. Interpretation eines Romans aus dem Kreise der                                 Berliner Romantiker. Mit einer Bibliographie")

  • 1978             Cambridge Certificate of Proficiency in English

  • 1980            Zweites Staatsexamen (Studienassessor) (Schriftliche Prüfungsarbeit:                            "Charakteristik. Eine fünfstündige Unterrichtssequenz im Fach Deutsch in                         einer 9. Klasse des Gymnasiums")

  • 1980             Magister Artium (M.A.)

  • 1989             Institute of Translation and Interpreting Diploma in Translation

 


Auszeichnungen und Ehrungen

  • Platz 2 der Bücher-Bestenliste des SWF für Frankie und Johnny von William Faulkner (März 1993)

  • Platz 7 der Bücher-Bestenliste des SWF für Der Schlächterbursche von Patrick McCabe (April 1995)

  • Europäischer Übersetzerpreis Aristeion für Der Schlächterbursche von Patrick McCabe (1997)

  • Ehrenmitglied der Irish Translators’ and Interpreters’ Association auf Lebenszeit (2003)

  • Platz 10 der Bücher-Bestenliste des SWF für Die Romane von F. Scott Fitzgerald (Juli 2006)

  • Platz 4 der Bücher-Bestenliste des SWF für Die Romane von F. Scott Fitzgerald (August 2006)

  • Buch des Monats der Darmstädter Jury für Der Teppich mit den großen pinkfarbenen Rosen von Maeve Brennan (June 2007)

  • Platz 9 der ORF Bestenliste für Das Familientreffen von Anne Enright (Oktober 2008)

  • Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse für Der Morgen nach dem großen Feuer von Maeve Brennan (Kategorie Übersetzung) (Februar 2009)

  • Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis für das gesamte übersetzerische Werk (Oktober 2010)

  • Platz 4 der Bücher-Bestenliste des SWF für Tagebücher 1660-1669 von Samuel Pepys (Dezember 2010)

  • Platz 2 der Bücher-Bestenliste des SWF für Tagebücher 1660-1669 von Samuel Pepys (Januar 2011)

  • Platz 1 der hr2-Hörbuchbestenliste für Axel Milberg liest Samuel Pepys (Januar 2012)

  • Platz 7 der Bücher-Bestenliste des SWF für Meine geheime Autobiographie von Mark Twain (November 2012)

  • Platz 2 der ORF Bestenliste für Meine geheime Autobiographie von Mark Twain (Dezember 2012)

  • Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik im Bereich Hörbuch an Harry Rowohlt für Meine geheime Autobiographie von Mark Twain (2012)

  • Helmut-M.-Braem-Übersetzerpreis für Meine geheime Autobiographie von Mark Twain (Juni 2014)

  • The Stephen Spender Prize for Poetry in Translation, Commendation für “Where I Was Born” von Michael Krüger (November 2014)

  • Platz 9 der KrimiZEIT-Bestenliste für Die Welt ist immer noch schön von Eugene McCabe (März 2016)

  • Platz 2 der KrimiZEIT-Bestenliste für Bogmail. Roman mit Mörder von Patrick McGinley (Dezember 2016)

  • Platz 1 der KrimiBestenliste für Bogmail. Roman mit Mörder von Patrick McGinley (Januar 2017)

  • Platz 7 der KrimiBestenliste für Bogmail. Roman mit Mörder von Patrick McGinley (Februar 2017)

  • Platz 9 der ORF Bestenliste für Tage ohne Ende von Sebastian Barry (Februar 2019)

  • Ö1 Buch des Monats für Der unsichtbare Mann von Ralph Ellison (Juli 2019)

Arbeits-, Aufenthalts- und Reisestipendien
 

  • Europäisches Übersetzer-Kollegium Straelen (Juni 1995)

  • Berliner Übersetzerwerkstatt im Literarischen Colloquium Berlin (Mai-November 1996)

  • Stuttgarter Schriftstellerhaus (Juli-September 1996)

  • Künstlerhaus Cismar (Juli 1999)

  • Fellow, Cambridge Seminar “The Contemporary British Writer” des British Council (Juli 2000)

  • British Centre für Literary Translation, Norwich (Juli 2000)

  • Künstlerhaus Schloß Wiepersdorf (Mai-Juni 2001)

  • Irish Arts Council Literature Travel Award (Mai 2002)

  • Ledig House, Art/Omi, Ghent, NY (Juni 2002)

  • First International Translators’ Meeting, Bloomington, Indiana (Mai 2003)

  • Künstlerhaus Lukas der STIFTUNGKULTURFONDS, Ahrenshoop (September 2004)

  • Oberpfälzer Künstlerhaus Schwandorf (Oktober 2005)

  • Übersetzerhaus Looren, Wernetshausen (Mai 2006)

  • Irish Arts Council Travel and Training Award (Mai 2007)

  • Heinrich Böll Cottage, Achill Island, Co. Mayo (Mai 2008)

  • Internationales Übersetzertreffen "Böse Schafe. Deutsche Literatur aktuell" in Berlin und Leipzig (März 2010)

  • Übersetzerwerkstatt Englisch und Deutsch, Tyrone Guthrie Centre, Annaghmakerrig, Irland (September 2010)

  • Aufenthaltsstipendium der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. für Gut Siggen (Mai 2012)

  • Arbeitsstipendium des Deutschen Übersetzerfonds (Mai 2012)

  • Arbeitsstipendium des Deutschen Übersetzerfonds (Dezember 2013)

  • Johann-Joachim-Christoph-Bode-Stipendium (zusammen mit Yasemin Dinçer, 2016)

  • Aufenthaltsstipendium des Künstlerhauses Lukas im Baltic Centre for Writers and Translators, Visby, Gotland, Schweden (März 2017)

  • Calwer Hermann-Hesse-Stipendium (September-November 2017)

  • Arbeitsstipendium des Deutschen Übersetzerfonds (Juni 2018)

 


Ämter
 

  • 1986-1989   Schatzmeister der Irish Translators’ Association

  • 1989-1993   Sekretär der Irish Translators’ Association

  • 1995-1999   Herausgeber des Verbandsblatts Translation Ireland

  • 1992-1994   Mitglied der Commission for Literary Translation der Fédération                                        Internationale des Traducteurs

  • 1995-1999   Vorstandsmitglied von Ireland Literature Exchange

  • 1998-1999   Mitglied der irischen Jury für den Europäischen Übersetzerpreis Aristeion

  • 2005-2012   Vorstandsmitglied (Beisitzer) des P.E.N.-Zentrums deutschsprachiger                              Autoren im Ausland und Redakteur des Verbandsblatts PENinfo

  • 2009-2012   Sekretär des P.E.N.-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland

  • 2017            Vorstandsmitglied des Trinity Centre for Literary Translation

  • 2018-19       Juror des International DUBLIN Literary Award 2019

 


Mitgliedschaften
 

  • 1985            Gesellschaft für Exilforschung

  • 1986            Irish Translators’ and Interpreters’ Association (Gründungsmitglied)

  • 1989            P.E.N.-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland

  • 1991-2000   Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

  • 1992            Bundessparte Übersetzer im Verband der Schriftsteller in der Vereinigten                        Dienstleistungsgesellschaft ver.di (früher IG Medien)

  • 1996-1998   Deutsches P.E.N.-Zentrum (Ost) (Vereinigung)

  • 1998            P.E.N.-Zentrum Deutschland

  • 1998-2003   Varnhagen Gesellschaft

  • 2000            Irish Writers’ Union

  • 2005-2009   Irisches P.E.N.-Zentrum

vita

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now