presse

Ian McEwan: Unschuldige. Eine Berliner Liesbesgeschichte. Aus dem Englischen von Hans-Christian Oeser. Zürich: Diogenes, 1990.

 

Und was Ian McEwan nun beschreibt, ist bestialisch gut - und Hans-Christian Oesers Übersetzung erspart dem Leser nicht die geringste Nuance.

(Bernhard Robben, die tageszeitung, 23. November 1990)

 

Mit der Suche nach seiner verlorenen Berliner Zeit endet die nicht zuletzt dank der hervorragenden übersetzerischen Leistung von Hans-Christian Oeser sprachlich und kompositorisch gelungene Mixtur aus Spionage-Thriller, Liebesgeschichte und Horrorpicture, einem streckenweise wahren Lehrstück aus dem Gruselkabinett.


(Josef Hoben, Südkurier, 6. Mai 1991)

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now